tanz digital

Sprechstunde für tanz digital

Ab sofort könnt Ihr Euch bei uns beraten lassen zum neuen Förderprogramm tanz digital. Immer dienstags und donnerstags von 11-14Uhr unter 0179 8291933 Ansprechpartner Indra Genning und Julia Decker                                                

Ausschreibung Tanz Digital

Hier gelangen Sie zum Antragsformular.

 

Die Ausschreibung läuft vom 29. März 2021 bis 10. Mai 2021.

Hier finden Sie weitere Unterlagen für Ihren Antrag:

Zoom-Beratung tanz digital | 21.04.2021 14.30-16.00Uhr | 22.04.2021 11 - 13 Uhr |

Interessieren Sie sich mit Ihrer Company für das neue Förderprogramm tanz digital? Am 21. und 22. April 2021 bietet der Dachverband Tanz Deutschland Informationsveranstaltungen via Zoom an.

Anmeldung für den 21.04. 14.30-16.00 Uhr nur für feste Ensembles  an: tanz-digital(at)dachverband-tanz.de

Anmeldung für den 22.04. 11-13 Uhr an: tanz-digital(at)dachverband-tanz.de

Förderprogramm Tanz Digital: Virtuelles und interaktives Forum für Tanz

Ausgangspunkte: Von der Bühne in die Online-Welt


In der aktuellen Situation entstehen zahllose Streaming-Angebote, in denen Theater und Tanz auf sich aufmerksam machen. Allerdings zumeist nur als gefilmtes Bühnenereignis, mitunter als TV-Fassung der Stücke, welche auch bei hoher Qualität die Betrachter*innen sehnsüchtig-schmerzvoll das Live-Erlebnis vermissen lassen. Zugleich zeigen viele Beispiele, dass in diesen künstlerischen und medialen Produktionen ein hohes Potential für Weiterentwicklung und Innovation gegeben ist, z.B. in für neue Aufnahmetechniken entwickelte Choreografien, spezifische Erzählweisen und neue Perspektiven auf das Bühnengeschehen oder auch speziell für die Online-Welt geschaffenen Produktionen und Präsentationsformen.
Vom lokalen Publikum zur vernetzten Tanz-Community


Das Abonnenten-Publikum in den Theatern wird zunehmend älter. Junges Publikum ist für die bestehenden Abo-Angebote kaum zu gewinnen. In einer Verbindung aber von Live-Tanzaufführungen und Online-Angeboten könnte eine Perspektive liegen. Online-Angebote der Theater sprechen ein junges Publikum auf anderen Plattformen an, das online-Erlebnis von Tanz weckt das Interesse an Live-Angeboten – in der eigenen Stadt oder in touristischen Destinationen.
Mit Streaming und Games-Anwendungen können neue Zielgruppen und Publika für Tanz erreicht werden. Insbesondere jugendliche Nutzer*innen, für die das Internet nicht nur Medienkonsum, sondern kreative Spielewelt, Chatroom und soziales Netzwerk bedeutet, werden angesprochen.
Als Kunstform ohne Sprachbarriere erreicht Tanz ein internationales Publikum, in Europa wie auch – insbesondere derzeit – im asiatischen und amerikanischen Raum.



Aktueller Tanz im Kontext der Tanzgeschichte

Anders als in der Bildenden Kunst erlebt das Publikum Tanz nur im Moment der Aufführung. Vielfach fehlen damit Kontext und künstlerische Bezüge zu anderen Werken, wie sie in der Tanzentwicklung von der Klassik über die Moderne bis zum zeitgenössischen Tanz oftmals von großer Bedeutung sind. Für eine digitale Präsenz kann daher die Ko-Präsenz von aktuellen audiovisuellen Dokumenten des Tanzes mit Dokumenten aus der Tanzentwicklung von großem Gewinn für das Publikum sein.

Das Publikum erhält damit auch ein Schaufenster in die Archive des Tanzes und die Tanzentwicklung, die Archive werden zu Mitgestaltern der digitalen Präsenz des Tanzes und die digitalen Technologien führen zu neuen Methoden der Archivierung.



Der Ansatz

Wir wollen Tanz zu einem virtuellen und immersiven Erlebnis machen, denn er bietet Menschen – aufgrund seiner vielfältigen Inszenierungsmöglichkeiten – die idealen Voraussetzungen, in eine virtuelle Realität einzutauchen.
Koordiniert im Dachverband Tanz Deutschland und in Kooperation u.a. mit dem Deutschen Tanzfilminstitut, den Tanzensembles und Produktionshäusern verfolgen wir in diesem Ansatz das Konzept eines modular und sukzessiv wachsenden Netzwerks von deutschen Ballettensembles und Tanztheatern, die mediale Tanzproduktionen und Live-Aufführungen aus ihren Spielstätten per Stream verfügbar machen. Darüber hinaus wollen wir den Fokus erweitern und das Angebot durch On-Demand- und weitere Live-Inhalte, wie z.B. begleitende Dokumentationen, Blicke hinter die Kulissen des Theaterbetriebs oder aber exklusive Einblicke in die Arbeitsweisen von Künstler*innen und Tanzschaffenden anreichern und damit ein unverwechselbare mediales Kunsterlebnis schaffen.
Insbesondere soll die Präsentationen des aktuellen Tanzes in den Kontext der Tanzentwicklung gestellt werden, d.h. audiovisuelle, fotografische und textliche Dokumente des Tanzes sollen einen Kontext für die aktuellen Arbeiten bilden. Daher kommt beim Aufbau des Angebots den Tanzarchiven eine besondere Rolle zu. Gemeinsam mit dem Verbund deutscher Tanzarchive sollen auch die redaktionellen und rechtlichen Grundlagen für die öffentliche Präsentation des Material geschaffen werden.
Zu prüfen ist, ob weitere bestehende Inhalte – bereits vorhandene Tanzfilm-Produktionen, privatwirtschaftlich produziert oder aus den öffentlich-rechtlichen Sendern – ebenfalls eingebunden werden können.

 

Perspektive

Das Projekt Tanz Digital ist der Start einer langfristigen Arbeit an der medialen Präsentation des Tanzes. Der Fokus des aktuellen Projektes liegt auf der Erprobung und Entwicklung von Inhalten (medialen Tanzproduktionen) und der Grundlagenarbeit für Redaktion, rechtliche Klärungen, Nutzer*innen- und Produzent*innen-Communities.
Im Verlauf des Projektes sollen weitere Finanzierungmöglichkeiten entwickelt werden.

In der Ausschreibungsphase sollen künstlerische/mediale Produktionen (als künstlerische Adaption für eine Aufzeichnung bzw. Übertragung in den digitalen Raum) gefördert werden. Ziel ist es zudem, Erfahrungen von Künstler*innen und Produzent*innen in Workshops und kreativen Vermittlungsformaten an Tanzensembles, Theater und freie Tanzschaffende weiterzugeben.

Projektverlauf

Ausschreibung

Der Dachverband Tanz Deutschland ist Träger von tanz digital – Teil von NEUSTART KULTUR, des Rettungs- und Zukunftsprogramms der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.


Mit tanz digital sollen Tanzkünstler*innen, Tanzensembles und Institutionen des Tanzes (Spielstätten, Archive, Tanzschulen, Vermittlungsprojekte u.a.) in der medialen Präsentation künstlerischer Produktionen gestärkt werden.


Ziele des Projektes sind die Entwicklung innovativer choreografischer/künstlerischer Formate und die Erprobung neuer Aufnahme- und Produktionsformate – z.B. die Arbeit mit Bodycams, 3D- und 360°-Aufnahmetechniken, VR- und AR-Anwendungen, Streaming- und Video-on-Demand-Produktionen, Formatentwicklung für soziale Netzwerke und Gaming.


In diesem Rahmen ist es auch ein Anliegen, die Zusammenarbeit von Tanzkünstler*innen und Archive des Tanzes zu stärken. Daher sollen Projekte, die in Kooperation von Künstler*innen und Archiven entstehen, verstärkt gefördert werden. Dazu finden Sie hier Hinweise zu einer Zusammenarbeit mit einem Archiv des Tanzes.


Gefördert werden die medialen Umsetzungen tanzkünstlerischer und tanzpädagogischer / tanzvermittelnder Projekte. Zuwendungsfähig sind damit verbundenen Personal- und Honorarkosten, Rechtsklärung, Sachkosten und Anschaffungen und Kommunikationskosten.
Die Höhe der Förderung beträgt bis zu 30.000 €, für Kooperationen von Künstler*innen mit Archiven bis zu 40.000 €. Ein Eigenanteil von 10% barer Eigenmittel ist bei allen Projekten zu erbringen.


Die Antragstellung erfolgt über ein Antragsformular auf www.dachverband-tanz.de, einzureichen sind eine Projektbeschreibung und ein Finanzierungsplan. Anträge können ab dem 29. März gestellt werden.
Einreichungsfrist ist der 10. Mai 2021. Über die Bewerbungen entscheidet eine Jury aus Tanz- und Medienexpert*innen Ende Mai 2021.
Die Projekt können in der Zeit von Anfang Juni bis Ende Dezember 2021 umgesetzt werden. Sie sollen auf einer technischen Plattform, welche vom DTD gemeinsam mit Mitgliedsverbänden entwickelt wird, präsentiert werden.

 

Technische Plattform

Im Rahmen des Projektes wird im DTD gemeinsam mit Mitgliedsverbänden und Institutionen (Tanzarchiven und weiteren Partnern) eine technische Plattform aufgebaut, um auf dieser und weiteren Plattformen präsentieren zu können.

 

Kontakt

Dachverband Tanz Deutschland
Julia Decker, Projektkoordination / Indra Genning, Projektmitarbeit
Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
www.dachverband-tanz.de